Logo der Deutschen Gesellschaft für Philosophie
Logo der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Philosopische Fakultät
Wortmarke: Das Wahre, Gute und Schöne

XXV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie
5. – 9. September 2021
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Der XXV. große Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie handelt vom Wahren, Guten und Schönen – also von allem? Ja und nein. Wie immer soll der Kongress tatsächlich eine Leistungsschau der Philosophie werden, auf dem alle philosophisch spannenden Themen zur Sprache kommen können: In 35 Sektionen werden daher Vorträge zu praktisch allen Bereichen und Epochen der Philosophie zu hören sein. Zugleich sollen aber, insbesondere in den 16 Kolloquien, spezielle Themen im Mittelpunkt stehen, Themen, die in den letzten Jahren immer mehr ins Zentrum der philosophischen Forschung gerückt sind und bei denen es um das Verhältnis zwischen dem Wahren, Guten und Schönen geht: Wie verhalten sich epistemische zu praktischen Normen? Können Urteile über das Gute und Schöne wahr sein? Was ist der Wert der Wahrheit? Ist ein gutes Leben ein schönes Leben? Geht es in der Kunst um Schönheit, um Wahrheit oder um das Gute? Diese und verwandte Fragen liegen an der Schnittstelle von theoretischer und praktischer Philosophie – und damit vielleicht im Zentrum der Philosophie überhaupt.  mehr …

Update 28. März 2021: Umstellung auf Online-Kongress

Liebe Mitglieder der DGPhil,

vor circa einem Jahr musste ich Sie darüber informieren, dass der große Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie über »Das Wahre, Gute und Schöne« leider aufgrund der Corona-Krise verschoben werden muss. Die Erwartung war damals, dass sich die Situation ein Jahr später entspannt haben und ein Präsenzkongress wieder durchführbar sein würde. Leider ist aber auch jetzt immer noch nicht wirklich absehbar, wie die Lage im kommenden September sein wird: ob dann überhaupt eine solche internationale Großveranstaltung stattfinden kann und, wenn ja, mit welchen Einschränkungen.

Vor diesem Hintergrund hat der erweiterte Vorstand der DGPhil nach Abwägung aller Optionen den Entschluss gefasst, diesen Kongress online durchzuführen. Uns ist sehr bewusst, dass das verschiedenste Nachteile mit sich bringt und eine den – hoffentlich historisch einmaligen – Umständen geschuldete Notlösung ist. Aber wir werden versuchen, aus der Not eine Tugend zu machen und durch die Kongressgestaltung nicht nur die Nachteile möglichst auszugleichen, sondern vor allem auch die Vorteile des Formats optimal zu nutzen. Wir werden dazu in den nächsten Wochen mit allen aktiven und passiven Teilnehmer:innen Kontakt aufnehmen, um detailliert zu informieren.

An dieser Stelle möchte ich Sie alle um Ihr Verständnis für diese schwierige Entscheidung bitten und hoffe, ganz viele von Ihnen bei unserem Kongress im September begrüßen zu dürfen!

Mit herzlichen Grüßen,
Gerhard Ernst

Kongressverschiebung

Aufgrund der gegenwärtigen Covid-19-Pandemie ist es leider unmöglich, unseren Kongress wie geplant vom 6. bis 9. September 2020 stattfinden zu lassen. Noch ist nicht klar, ob eine Durchführung in diesem Jahr überhaupt rechtlich möglich wäre. Klar ist allerdings, dass diese mit sehr starken Einschränkungen verbunden wäre, sodass wesentliche Ziele des Kongresses nicht erreicht werden könnten. Der Kongress wird deshalb um ein Jahr auf den folgenden Termin verschoben:

Sonntag, 5. September 2021, bis Donnerstag, 9. September 2021

Wir bitten um Ihr Verständnis!
Alle Teilnehmer*innen und Mitwirkenden werden selbstverständlich noch individuell informiert.

Programm

Alle Veranstaltungen des Kongresses werden online stattfinden.

Unter den nachfolgenden Links finden Sie Informationen zu den einzelnen Veranstaltungsformaten:

Eine detaillierte Übersicht über alle Veranstaltungen sowie die Links zu den virtuellen Treffpunkten, die neben den Veranstaltungen und am Abend genutzt werden können, werden ab Mittwoch, dem 1. September, auf der internen Kongresswebseite bereitgestellt.

Einen knappen zeitlichen Überblick gibt der hier abrufbare Zeitplan.

Registrierung

Um an den Veranstaltungen des Kongresses teilzunehmen, müssen Sie sich

  1. bei ConfTool registrieren,
  2. unter dem Menüpunkt »Anmelden als Teilnehmer*in« für den Kongress anmelden.

Die Links zu den Online-Veranstaltungen werden kurz vor dem Kongress im ConfTool bereitgestellt.

Die Anmeldung ist auch noch während des Kongresses möglich.

Kongressgebühren

Aufgrund der Umstellung auf das Online-Format entfallen die Kongressgebühren.

Denjenigen, die bereits eine Teilnahmegebühr entrichtet haben, wird der Betrag erstattet. Das Kongress-Team wird Sie demnächst über den Erstattungsvorgang per E-Mail informieren.

Zugang zu den Veranstaltungen

Sehr geehrte Teilnehmende,
willkommen zum XXV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie!

Die Veranstaltungen finden in diesem Jahr über die Software Zoom statt. Allgemeine Informationen zu dieser Software finden Sie hier.

So gelangen Sie zu einer bestimmten Sektion, einem Kolloquium, einem Vortrag etc.
Loggen Sie sich bei ConfTool ein (falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich vorher registrieren und als Teilnehmer*in anmelden). Navigieren Sie zum Veranstaltungsprogramm im ConfTool und zu der Sitzung, die Sie interessiert. Klicken Sie auf den Zoom-Link dieser Sitzung, zu finden auf dem Icon hinter »Virtueller Veranstaltungsort«. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Sitzung zu finden, können Sie das Veranstaltungsprogramm nach der Sitzungsnummer durchsuchen, die ihr im öffentlich einsehbaren Programm zugeordnet ist (etwa »3.26c«). Sobald Sie auf den Link klicken, treten Sie der Zoom-Sitzung bei. Gegebenenfalls werden Sie dazu aufgefordert, Zoom zu installieren oder sich anzumelden. Bitte geben Sie bei Bedarf Ihren vollen Klarnamen an, um den Sitzungsleitenden die Moderation zu erleichtern.

Hinweise zu Datenschutz und Barrierefreiheit finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Kongress!

Ihr
Kongressteam

Virtuelles Café

Zum zwanglosen Treffen und Austausch neben den Veranstaltungen steht allen angemeldeten Teilnehmenden während des gesamten Kongresses ein virtuelles Café zur Verfügung. Dort finden Sie verschiedene Treffpunkte, um weiter zu diskutieren, sich virtuell »über den Weg zu laufen« und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Während der Mittagspausen finden Sie dort zudem einen virtuellen Verlagsstand. Am Montag, Dienstag und Mittwoch findet dort ab 21.00 Uhr außerdem ein philosophischer Stammtisch statt.

Zugang zum virtuellen Treffpunkt erhalten Sie über ConfTool: Loggen Sie sich bei ConfTool ein (falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich vorher registrieren und als Teilnehmer*in anmelden). Navigieren Sie zum Veranstaltungsprogramm im ConfTool und zum Programmpunkt »Virtuelles Café«. Dort finden Sie den Link und das Passwort.

Der virtuelle Treffpunkt wird durch die externe Plattform wonder.me bereitgestellt. Bitte beachten Sie, dass dies ein externes Angebot ist und Sie die Webseiten der FAU verlassen. Deshalb können wir für dieses Angebot auch keine Gewähr oder Haftung übernehmen. Hinweise zur Datenverarbeitung durch wonder.me bei Nutzung der Plattform erhalten Sie hier.

Menü